Queeres Filmfest Que*rschnitt

Zum ersten Mal präsentieren wir ein kleines, queeres Filmfestival. Anknüpfend an die im Rahmen des Braunschweig International Filmfestival stattgefundene queere Filmreihe der vergangenen Jahre zeigen wir auch in diesem Jahr wieder Filme, die sich außerhalb der heterosexuellen Normalität und Normativität bewegen. In der Zeit vom 12. bis zum 18. November 2020 präsentieren wir fünf Filme, von denen jeder die Chance hat, den mit 2.500 € dotierten Queeren Filmpreis Niedersachsen zu gewinnen. Zusammen mit dem Queeren Netzwerk Niedersachsen wird dieser Preis erstmalig als Publikumspreis verliehen, so dass die Zuschauenden selbst ihren Favoriten bestimmen können.

Film ist ein Medium, welches in der Lage ist, gleichermaßen zu informieren, zu lehren, zu empören, zu erregen und natürlich zu unterhalten. Dieses Medium schafft es, wie kein anderes, viele Menschen zusammenzubringen. Wir möchten dazu beitragen, dass alternative Lebensentwürfe als lebendige und gleichberechtigte Sicht- und Lebensweisen in der Gegenwart wahrgenommen werden. Mit dem Festival plädieren wir für Vielfalt und Akzeptanz und verschaffen ihnen Sichtbarkeit durch Präsenz auf der Kinoleinwand.

Que*rschnitt ist eine Kooperation zwischen dem Universum Filmtheater und dem Verein für sexuelle Emanzipation e.V. (VSE).  Das Festival wird gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung im Rahmen der Kampagne „Für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt* in Niedersachsen“.

Das vollständige Programm findet ihr hier:

Alle Filme auch auf unserer Facebook-Seite

Bitte beachtet, dass die Karten für die Filmvorführungen aufgrund der Corona-Pandemie begrenzt sind.

Karten sind direkt beim Universum Filmtheater erhältlich
Hier geht´s zu den Tickets